Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Ravensburg findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Chronik der DLRG Ravensburg: 2010-heute

 

2011 - Neubau eines Trockenraumes

Schlag auf Schlag gehts ins Jahr 2011: Das Bootsgruppenfahrzeug wird wegen Altersschwäche ausgesondert und mit der Neustrukturierung des Katastrophenschutzes bekommt die OG einen Mannschaftstransportwagen für die Einheit Strömungsretter zugeteilt. 

Die Hauptsversammlung genehmigt den Bau eines Wasch- und Trockenraums und nach intensiver Planung beginnen die Bauarbeiten im Mai 2011.

 


 

2012 - Nachwuchs im Ausbilderteam

Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe:
Hermann Raach ist zum dritten Mal 1. Vorsitzender, Mathias Leißle wird zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.
Fabian Wünsch bleibt Technischer Leiter und wird nun von Benedikt Musiol unterstützt.
Schatzmeisterin ist weiterhin Johanna Bernhard, Beisitzer werden: Tanja Leißle (Jugend), Dennis Pongratz (Tauchen), Ralf Fischer und Stefan Fischer.

Die Ortsgruppe kann zahlreiche Anschaffungen im Ausbildungs- und Schulungsbereich tätigen, da sie vom Wirtschaftsforum Ravensburg für das Projekt "Vom Nichtschwimmer zum Schwimmer und vom Schwimmer zum Rettungsschwimmer" mit 1500 Euro unterstützt wird.

Fabian Wünsch legt in Stuttgart erfolgreich die Prüfung zum Lehrscheininhaber ab.
Außerdem besteht er im Oktober die Prüfung zum Taucheinsatzführer.

Benedikt Musiol wird Erste Hilfe Ausbilder und führt noch im selben Jahr zwei EH-Kurse durch.

Nach intensiver Planung und Konzeptionierung eines Bootsgruppenfahrzeuges durch Einsatzkräfte der Ortsgruppe kann gegen Ende des Jahres mit Landesmitteln ein nagelneuer Nissan Navara beschafft werden.

Die letzten Baumaßnahmen im neuen Trockenraum werden abgeschlossen.

 


 

2013 - 90 Jahre DLRG Ortsgruppe Ravensburg

Das neue Bootsgruppenfahrzeug wird mit einem Schubladensystem ausgebaut und nach der Montage der Sondersignalanlage und der Beschriftung in Dienst gestellt.

Anlässlich des 90jährigen Jubiläums der Ortsgruppe Ravensburg präsentiert diese sich im April auf dem Ravensburger Marienplatz.

Im Mai werden weitere 5 neue Strömungsretter ausgebildet. Damit verfügt die Ortsgruppe über die meisten Strömungsretter im Bezirk. Benedikt Musiol bildet sich zum Strömungsretter 2 fort.

Im September besteht Marius Clemens die Prüfung zum Einsatztaucher in Kißlegg.
Jasmin Schock und Fabian Wünsch bestehen die Bootsführerprüfung in Lauffen am Neckar.
Ebenfalls bestehen Jasmin und Fabian die Prüfung zum Erste-Hilfe Ausbilder.

Hermann Raach, Ralf Fischer, Mathias Leißle, Dennis Pongratz, Benedikt Musiol und Fabian Wünsch begeben sich mit dem Motorrettungsboot zur 100-Jahr-Feier der DLRG nach Berlin und nehmen dort am Bootskorso durch die Bundeshauptstadt teil.

Anfang November veranstaltet die Ortsgruppe das 1. 24-Stunden-Schwimmen im Ravensburger Hallenbad.
Die Veranstaltung wird ein voller Erfolg. Alle Bahnen sind fast rund um die Uhr komplett voll und alle Teilnehmer sind begeistert von der Organisation und dem Rahmenprogramm. - Ein gelungenes Geburtstagsfest für die Ortsgruppe.

Mathias und Tanja Leißle bestehen die Prüfung zum Multiplikator Schwimmen/Rettungsschwimmen.

 


 

2014 - Nachwuchs im Trainerteam

Umbaumaßnahmen im Außenbereich: Ein Gartenhaus mit kleinem Vorplatz wird komplett in Eigenarbeit gebaut. Somit wird mehr Platz in der Fahrzeughalle frei, in welcher zu diesem Zeitpunkt 4 Fahrzeuge und 2 Boote untergebracht sind.

Mathias Leißle besteht im Mai die Prüfung zum Zugführer.
Jasmin Schock absolviert die Ausbildung zur Strömungsretterin 1.

Dennis Pongratz bildet sich zum Strömungsretter 2 fort.
Einige Ravensburger Strömungsretter trainieren den Umgang mit Seiltechnik sowie dem Raft in Bayern und Österreich.

Im Juni besteht Fabian Wünsch die Prüfung zum DLRG Lehrtaucher. Somit verfügt die Ortsgruppe seit langem wieder über einen eigenen Lehrtaucher, welcher wertvoll für die Nachwuchsförderung im Bereich Tauchen ist.

Mit Felix Straub hat die Ortsgruppe einen weiteren Lehrscheininhaber. Weitere Nachwuchs-Trainer steigen in die Anfängerschwimmausbildung und das Montagstraining ein, so dass die Ortsgruppe eine rekordverdächtige Anzahl an Trainern aufweist.

 


 

2015 - "Geburt" des Jugend-Einsatz-Teams

Im Februar wird die Vorstandschaft der Ortsgruppe neu gewählt:

Hermann Raach tritt seine vierte Amtszeit als 1. Vorsitzender an, Mathias Leißle bleibt ebenfalls 2. Vorsitzender der Ortsgruppe.
Auch Johanna Bernhard wird zum vierten Mal in Folge im Amt der Leiterin für Wirtschaft und Finanzen bestätigt.
Fabian Wünsch bleibt Technischer Leiter Einsatz, neu in die Vorstandschaft wird Jasmin Schock als Technische Leiterin Ausbildung gewählt.
Tanja Leißle und Dennis Pongratz bleiben Beisitzer. Die weiteren Beisitzerposten werden mit Benedikt Musiol und Jonas Wellhäuser neu besetzt.

Im April erhält die Ortsgruppe ein Einsatz-Raft aus RDG-Mitteln.

Aus Fördergeldern des Stadtmarketingprojekts "Ravensburg macht Sinn" des WIFO Ravensburg erhält die Ortsgruppe 4700 Euro. Mit diesem Geld steht der Gründung eines Jugend-Einsatz-Teams (JET) nichts mehr im Wege. Es werden 21 Sätze Einsatzkleidung sowie diverse Rettungsmittel beschafft. Somit ist das JET von Anfang an eine schlagkräftige Gruppe.

Im August beginnen die Umbauarbeiten am Übergang von der alten zur neuen Garage: Die bisherige Zwischenwand wird in Eigenarbeit entfernt, um eine neue Wand einzuziehen, welche den aktuellen Brandschutzbestimmungen genügt und ausreichend isoliert ist. In diesem Zuge wird auch der Eingangsbereich in der Fahrzeughalle nach unseren Anforderungen umgestaltet.

Pünktlich vor Weihnachten erhält die Ortsgruppe den aus Katastrophenschutz-Mitteln vom Land finanzierten Strömungsretter-Anhänger, welcher schon seit dem Jahr 2011 angekündigt war.

 


 

2016 - Einsatzreiches Jahr

Die Einsatzgruppe Schussental hat zahlreiche Einsätze zu meistern, oft ist der Einsatzort an der Schussen.

Das im Vorjahr ausgemusterte GFK-Rettungsboot 1/94-2 wird im Januar durch ein Schlauchboot mit 40 PS Motorleistung ersetzt.

3 Rettungsschwimmer der Ortsgruppe retten in ihrem Costa Rica-Urlaub einer Frau das Leben, nachdem sie in eine gefährliche Rip-Strömung geraten war.

Zahlreiche Nachwuchs-Trainer steigen im Montagstraining ein. Jede Gruppe verfügt nun über 3 Trainer.

Mathias Leißle ist nun Multiplikator Strömungsrettung, 11 Nachwuchs-Einsatzkräfte des JET beginnen die Ausbildung zum Signalmann.
Im November wird von einigen Einsatzkräften der Ortsgruppe ein Amphibienfahrzeug auf die Tauglichkeit für den Einsatz im W-RD und KatS getestet.

 


 

2017 - Die Einsatzgruppe wächst weiter

Nadine Gohl wird von der Hauptversammlung zur Technischen Leiterin Ausbildung gewählt.

Die zum Jahresbeginn organisierte Jugend-Skihütte findet nun bereits zum 3. Mal statt und ist damit zur Tradition geworden. Die Teilnehmer waren einen Tag eingeschneit.

Im Juni muss unser MTW Ford Transit (BJ 1992) aufgrund wirtschaftlichen Totalschadens außer Dienst gestellt werden.

Hermann Raach und Fabian Wünsch bilden sich in Stuttgart zum "Fachberater Hochwasser" fort, zahlreiche Nachwuchs-Kräfte nehmen am Strömungsretter 1 - Lehrgang teil.
Seit der Gründung des JET sind bereits 8 Nachwuchs-Einsatzkräfte in die aktive Einsatzgruppe gewechselt - weitere werden folgen.
Fabian Wünsch besteht als Lehrgangsbester die Prüfung zum Zugführer beim DLRG-Bundesverband in Bad Nenndorf.

Im Kompressorraum wird ein 150 Liter Druckspeicher installiert, um zukünftig Pressluftflaschen schneller füllen zu können. Hier ist auch die Atemregler-Prüfbank des Bezirks Ravensburg untergebracht, mit Hilfe deren alle Atemregler im Bezirk Ravensburg selbst revisioniert werden.

 


 

2018 - Vorstandschaft gut aufgestellt

Die Hauptversammlung wählt turnusgemäß die Vorstandschaft:
Hermann Raach wird für seine fünfte Amtszeit in seinem Amt als 1. Vorsitzender bestätigt, Mathias Leißle bleibt ebenfalls 2. Vorsitzender der Ortsgruppe.
Johanna Bernhard tritt ihre fünfte Amtszeit in Folge als Leiterin für Wirtschaft und Finanzen an.
Fabian Wünsch bleibt Leiter Einsatz, Nadine Gohl wird als Leiterin Ausbildung bestätigt.
Neu hinzu kommen Patrick Pfeiffer als stv. Leiter Einsatz und Hannah Zimmermann als stv. Leiterin Ausbildung.
Endlich gibt es wieder einen Leiter der Öffentlichkeitsarbeit in der Ortsgruppe: Marius Clemens übernimmt dieses Amt.
Dennis Pongratz, Benedikt Musiol und Jonas Wellhäuser bleiben Beisitzer. Zum vierten Beisitzer wird Bastien Pouvesle gewählt.

Nachwuchs für die Einsatzgruppe: Julia Hörl und Paul Zwießele bestehen erfolgreich die Einsatztaucherprüfung in Kißlegg, Anett Reinprecht und Julius Philippi bestehen die Prüfung zum Strömungsretter.
Regelmäßig können Mitglieder unseres Jugend-Einsatz-Teams in die Wasserrettungsgruppe einsteigen, womit die Einsatzgruppe beständig wächst.

Die Ortsgruppe wird von OB Dr. Daniel Rapp für 50 Jahre ununterbrochene Unterstützung beim Kinderferienprogramm der Stadt Ravensburg geehrt.

 


 

2019 - Neue Küche fürs Vereinsheim

Nach 13 Jahren als Leiterin für Wirtschaft und Finanzen verabschiedet sich Johanna Bernhard aus der Vorstandschaft.
Sie hat maßgeblich dazu beigetragen, die Ortsgruppe in eine solide finanzielle Situation zu führen, unser Vereinsheim immer in einem guten Zustand zu halten und unzählige Veranstaltungen zum Erfolg zu führen.
Für dieses Werk wird sie mit dem DLRG Verdienstabzeichen in Bronze geehrt.
Hermann Raach wird durch den Bezirksvorsitzenden - Kurt Prausmüller - für seine herausragenden Tätigkeiten in der DLRG, die er seit seiner Jugend an verfolgt, mit dem DLRG-Verdienstabzeichen in Silber geehrt.

Die Küche, welche zum Teil noch aus der Zeit des Baus des Vereinsheims stammt, wird 2019 durch die großzügige Unterstützung der Firma PLANA erneuert.

2020 - Corona-Pandemie legt Übungsbetrieb lahm

Das Jahr 2020 begann für die DLRG Ortsgruppe Ravensburg noch wie jedes andere. Zu Begin des Jahres standen die Planungen und Vorbereitungen für die Bezirksmeisterschaften und ein normaler Trainingsbetrieb zur Vorbereitung auf die Wettkämpfe. Ende Februar jedoch änderte sich die Lage. Durch zunehmende Infektionszahlen und den behördlich angeordneten "Lockdown" mussten nicht nur die Bezirksmeisterschaften abgesagt, sondern auch der gesamte Trainings- und Übungsbetrieb eingestellt werden. Dies warf die Ortsgruppe nicht nur im Vereinleben sondern auch finanziell stark zurück. Doch das Engagement vieler einzelner hat darunter keineswegs gelitten. In Einzelarbeit und unter Beachtung der Abstands- und Kontaktregeln wurde der Aufenthaltsraum vollständig renoviert, das Büro auf Vordermann gebracht und zahlreiche Verwaltungsgeschäfte erledigt, für die unter "Normalbedingungen" keine oder zu wenig Zeit gewesen wäre. 

Finanzielle Unterstützung erhielt die Ortsgruppe Ravensburg sowohl durch die Kreissparkasse Ravensburg als auch durch den Round Table Ravensburg in Höhe von je 500€ Corona-Soforthilfe. Eine weitere Spendenaktion durch den Round Table, ausgeschüttet durch einen Wettbewerb für soziale Projekte konnte durch die Ortsgruppe Ravensburg erfolgreich abgeschlossen werden, was einen Gewinn von 5.000€ zur Folge hatte. Damit wurde die DLRG Ortsgruppe Ravensburg zum "Leuchtturm Oberschwabens" im Online-Votig auf Platz 3 gewählt. 

Nachdem erste Lockerungen in den Kontakt- und Abstandsregeln in Kraft traten, hat die DLRG auch wieder einen Übungs- und Trainingsbetrieb, allerdings in stark reduzierter Form aufgenommen. Höhepunkt war ein "Trainingslager-light" in Ravensburg, da auch das bezirksweite Trainingslager in Italien abgesagt werden musste. 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing