17.03.2018 Samstag Einsatzgruppe Schussental übt den Ernstfall

Am 10.03. trafen sich die Einsatzkräfte der Einsatzgruppe Schussental um einen Ernstfall zu üben. Fiktiv gemeldet waren zwei vermisste Personen am Metelisweiher bei Oberhofen.

Vor Ort angekommen wurde zunächst eine Lageerkundung mittels einer Drohne durchgeführt. Das Testen des Einsatzspektrums einer Drohne in der Wasserrettung war einer der Bestandteile der Einsatzübung. Freundlicherweise wurde uns die Drohne von einem unserer Einsatzkräfte für Testzwecke zur Verfügung gestellt.

Nach der Lageerkundung wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet. Zum einen wurde vom Ufer aus mit zwei Einsatztauchern der ufernahe Abschnitt unter Wasser abgesucht. Zum anderen wurde von einem Motorrettungsboot mit zwei Strömungsrettern das weiter entfernte Ufer im Schilfbereich abgesucht, was auch zeitnah zum Erfolg führte. Die erste Person wurde bereits wenige Minuten nach Ankunft am Einsatzort aufgefunden. Die Suche unter Wasser gestaltete sich aufgrund schlechter Sichtverhältnisse als schwierig, doch auch hier konnte nach intensiver Suche die vermisste Person unter Wasser aufgefunden werden.
Mit dem Übungsablauf waren alle Beteiligten zufrieden, der Einsatz der Drohne wird in Zukunft noch öfter erprobt werden, um Grenzen und Möglichkeiten in einem Einsatz des Wasserrettungsdienstes zu ermitteln.

Von: Marius Clemens

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Marius Clemens:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden