28.01.2019 Montag Eisrettungsübung am Egelsee

Vergangenen Sonntag übte die DLRG Einsatzgruppe Schussental die Eisrettung am Egelsee an der B30.

Am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr trafen sich insgesamt 11 Einsatzkräfte der Einsatzgruppe Schussental zu einer Eisrettungsübung. Übungsort war der Egelsee am Ende der Ausbaustrecke der B30 Richtung Bad Waldsee.

In zwei Stationen übten die Einsatzkräfte zum Einen das Tauchen unter der Eisoberfläche mit Einstieg durch ein zuvor geschaffenes Loch. Dabei wurde das Tauchen im Trockentauchanzug geübt sowie der Einsatz der Vollgesichtsmasken mit Sprecheinrichtung, was dem Taucher die Kommunikation mit dem Signalmann an Land ermöglicht. Nach nur kurzer Zeit konnte die bereits am Vortag versenkte Puppe gefunden und mit Hilfe der Strömungsretter aus dem Wasser gerettet werden. 

Die zweite Station drehte sich um den Einsatz von Strömungsrettern auf dem Eis in Verbindung mit verschiedenen Eisrettuungsgeräten. Dabei wurden neue Einsatzkräfte im Gebrauch dieser Gerätschaften sowie der Besonderheiten und Gefahren bei der Eisrettung geschult und die erfahrenen Einsatzkräfte konnten ihr Wissen auffrischen und die notwendigen Maßnahmen für den Ernstfall üben. 

Übungsende war gegen 14:00 Uhr.

Kategorie(n)
Übung / GUV, Tauchen, Wasserrettung, Einsatz

Von: Marius Clemens

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Marius Clemens:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden