Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Statistik

Marketing


Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Ravensburg findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Chronik der DLRG Ravensburg: 1923-1945

 

1923

Gründung der Ortsgruppe Ravensburg durch Männer des Roten Kreuzes, der Freiwilligen Feuerwehr, der Polizei und des Turnvereins 1847.  Die Kameraden waren schon damals sehr aktiv, unter anderem wurden Schwimmprüfungen im Schussenkanal durchgeführt.


1928

Die Ortsgruppe Ravensburg verlagert ihre Tätigkeit ins Flappachbad.

Dort werden jedes Jahr eine Vielzahl an Grund- und Leistungsscheinen - den damaligen Rettungsschwimmabzeichen - abgenommen.

 


 

1930

Zum 1. Vorsitzenden wird Herr Lorch gewählt.

Die DLRG organisiert den Rettungswachdienst im Flappachbad in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz. Als Rettungsboot wird ein Ruderboot eingesetzt.

Die Mitgliederzahl steigt auf 149 an.

 


 

1934 - 2 neue Lehrscheininhaber

Wilhelm Rölle und Gebhard Birk erwerben in Stuttgart den Lehrschein der DLRG.
Zur Ausbildung in Kressbronn und Bad Waldsee fahren sie mit dem Fahrrad.

 

Zu Weihnachten wird Wilhelm Rölle das "Silberne Ehrenzeichen für Lebensrettung mit Urkunde" vom "Führer der DLRG" verliehen. Der Anlass war die bereits fünfte Lebensrettung durch Rölle: Am 16. September 1934 rettete er die 22jährige Sophie Bauer im Flappachbad vor dem Ertrinken.

 


 

1938 - Gründung des Bezirks Oberschwaben

In Tettnang wird der Bezirk Oberschwaben gegründet.

Während des Krieges führt Frau Resl Vogel als 1. Vorsitzende die Ortsgruppe.

1940 wird Wilhelm Rölle vom Ravensburger Oberbürgermeister Rudolf Walzer zur Verleihung der Rettungsmedaille vorgeschlagen, nachdem er am 3. August die sechste Lebensrettung im Flappachbad durchgeführt hatte.

Die französische Besatzungsmacht verbietet 1945 auch die DLRG.