Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Ravensburg findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Das Bootswesen der Einsatzgruppe Schussental

Bootsdienst in der DLRG

Die Einsatzgruppe kann zur Zeit auf 12 aktive DLRG Bootsführer zurückgreifen, welche berechtigt sind unsere 2 Motorrettungsboote (MRB) führen.

Die Bootsführer haben zahlreiche Aufgaben:

  • Unterstützung bei Sucheinsätzen auf dem Wasser
  • Transfer der Einsatzkräfte
  • Tauchen vom Boot aus
  • Evakuierung von Personen in Überflutungsgebieten
  • Absicherung von Schwimmveranstaltungen
  • Krankentransport auf dem Wasserweg

MRB Adler RV 01/94-01

Dieses Schlauchboot wird für alle anfallenden Einsätze benutzt. Mit seiner Größe lässt es sich noch gut transportieren und auch auf nicht befestigtem Untergrund problemlos slippen. Das Boot bietet ausreichend Platz an Bord, das Material ist sehr robust und hat sich bereits bei unzähligen Einsätzen bewährt.
Im Frühjahr 2006 haben wir dem Boot endlich eine DLRG Beschriftung verpasst . Daneben wurden die Sitze neu bezogen und verschiedene kleinere Reparaturen durchgeführt.

Nach der Saison 2007 dann die Hiobsbotschaft für alle Bootsführer. Nach fast 20 Jahren waren die Motoren derart defekt, dass eine Reparatur nicht mehr wirtschaftlich war.

Im Sommer war es dann endlich so weit, der neue Motor konnte in Empfang genommen werden. Endlich ist das Boot wieder einsatzbereit.

Seit 2014 verfügt unser Rettungsboot über einen neuen Lichter- und Geräteträger und ist damit vor allem auch für den Nachteinsatz optimiert worden.
Der Geräteträger verfügt über:

  • Positionslichter
  • 2x 30W LED Strahler
  • Signalhorn
  • Blaulicht

MRB Adler RV 01/94-02

Zu Beginn des Jahres 2015 erhielten wir als verspätetes Weihnachtsgeschenk die Ersatzbeschaffung für unser altes GFK-Boot, welches inzwischen ausgemustert worden war.

Durch die kompakte Größe und den speziellen Trailer lässt sich dieses Boot nahezu überall zu Wasser lassen. Mit einem 30 PS-Außenbordmotor verfügt es über genügend Motorleistung, um die Besatzung schnell von A nach B zu bringen.

Durch die Pinnensteuerung ist im Innern des Bootes trotzdem noch genug Platz, um einen Patienten liegend - beispielswiese auf einer Standard-Trage, wie sie in einem RTW zu finden ist - zu transportieren.

Der Geräteträger des Bootes ist mit Positionslichtern, Blaulicht sowie 2 LED-Scheinwerfern ausgestattet.
Der Schaltkasten für die Bordelektronik wurde selbst konstruiert und mittels 3D-Druck-Verfahren gefertigt.

Die Bootsführer der Einsatzgruppe Schussental

Bootsführer A: Hermann Raach
Bootsführer A
Hermann Raach
Werdegang
  • seit 2008
  • Fortbildungen: Krankentransport mit dem Motorboot
Bootsführer A: Ralf Fischer
Bootsführer A
Ralf Fischer
Werdegang
  • seit 2004
  • Fortbildungen: Strömungsfahren
Bootsführer A: Mathias Leißle
Bootsführer A
Mathias Leißle
Werdegang
  • seit 2003
  • Fortbildungen: Krankentransport mit dem Motorboot Strömungsfahren
  • Vogelgrippe / Umgang mit infizierten Tieren
  • Patientengerechte Rettung mit dem Motorboot
  • IRB (Inflatable Rescue Boat)
Bootführer A: Robert Rothmund
Bootführer A
Robert Rothmund
Werdegang
  • Fortbildungen: Krankentransport mit dem Motorboot
Bootsführer A: Fabian Wünsch
Bootsführer A
Fabian Wünsch
Werdegang
  • seit 2013
  • Fortbildungen: Krankentransport mit dem Motorboot
  • IRB (Inflatable Rescue Boat)
Bootsführer A: Jonas Wellhäuser
Bootsführer A
Jonas Wellhäuser
Werdegang
  • seit 2015
Bootsführer A: Benedikt Musiol
Bootsführer A
Benedikt Musiol
Werdegang
  • seit 2015
Bootsführer A & B: Nils Wellhäuser
Bootsführer A & B
Nils Wellhäuser
Werdegang
  • seit 2017
Bootsführer A: Kai Schindler
Bootsführer A
Kai Schindler
Werdegang
  • seit 2017
Bootsführer A: Peter Sieber
Bootsführer A
Peter Sieber
Werdegang
  • seit 1987
Bootsführer A: Dennis Pongratz
Bootsführer A
Dennis Pongratz
Werdegang
  • seit 2015
  • Fortbildungen: Krankentransport mit dem Motorboot
  • IRB (Inflatable Rescue Boat)

Einsatz-Rafts

Einsatz-Raft Spreu "Hippo 8"

Im April 2015 erhielt die Ortsgruppe ein Einsatz-Raft aus RDG-Mitteln, welche Ende 2014 überraschenderweise noch verfügbar waren.

Das 4 Meter lange und 2 m breite Schlauchboot ist speziell für Einsätze auf schnell fließenden Gewässern konstruiert. Es ermöglicht den Transport von bis zu 8 Personen, beispielsweise auch mit einer Schleifkorbtrage.

Das neue Raft wurde von der Fa. Spreu speziell nach unseren Wünschen konfiguriert. So ließen wir zusätzliche Griffe und Ösen anbringen, welche den Wiedereinstieg ins Raft bzw. die Befestigung von Rettungsmitteln im Raft erleichtern.

Weitere Ausrüstungsgegenstände Rund um das Raft:

  • 2 Raft-Guide-Paddel
  • 8 Mannschafts-Paddel
  • 2 Wurfsäcke
  • diverse Karabiner
  • spezielle Luftpumpe
  • elektrische Luftpumpe (1 kW)

Einsatz-Raft "DSB 400 II"

Unser zweites Raft ist Teil der Ausstattung des Geräteanhängers Strömungsrettung des 6. Wasserrettungszuges Baden Württemberg, welcher in unserer Ortsgruppe stationiert ist.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing